Brütten  Banjul

für einen guten zweck Mit dem Auto nach Gambia

worum geht es?

Vom 3. bis 22. März 2018 haben wir an der Charity-Rallye Dresden-Dakar-Banjul teilgenommen und sind mit dem Auto von Brütten (Schweiz) nach Banjul (Gambia) gefahren. Nach rund 6000 Kilometern durch Frankreich, Spanien, Marokko, Mauretanien und den Senegal erreichten wir Gambia, wo wir das Fahrzeug der Dresden-Banjul-Organisation spendeten. Diese Organisation hat unser Auto erfolgreich versteigert und finanziert damit Hilfsprojekte vor Ort wie z.B. Schulen, Lehrbetriebe und eine Krankenstation.

Mein Name ist Matthias Kleefoot. Ich bin im schönen Brütten daheim und arbeite an der ZHAW in Winterthur. In meiner Freizeit widme ich mich gerne der Schauspielerei, gehe Wandern oder treibe Sport. In meinen Ferien unternehme ich am liebsten lange Autoreisen. Deshalb hat mich die Rallye Dresden-Banjul sofort angesprochen. Sie ermöglicht es, eine abenteuerliche Reise mit einem guten Zweck zu verbinden. Herzlichen Dank an dieser Stelle allen Sponsoren und Spendern für die Unterstützung!

Mein Name ist Martin Wedding. Ich lebe mit meiner Familie in Bielefeld und arbeite als Berufsschullehrer. Als gelernter Kfz-Mechaniker konnte ich dazu beitragen, dass der Spenden-Bulli die Strecke nach Gambia bewältigt hat und zugunsten der DBO versteigert werden konnte. Die DBO hilft dort jungen Menschen, durch eine Berufsausbildung eine Perspektive für ihr Leben im Heimatland zu schaffen. Vielen lieben Dank nochmals an alle, die für diese Aktion gespendet haben!

über uns

gallery/matzek
gallery/matzew